Ulrike Beimpold

Kabarettistin & Schauspielerin

Freund/innen dieses Blogs

aylin, , , geane, Gingers Blog, kassandra, leonardadavinci, DieLustDasLebenZuLieben, marimike, nofretete, nureinwort, prestige, activia: rinschi, , sandra38, serendipity, Sigrid Hauser, ,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 3250 Tage online
  • 31733 Hits
  • 13 Stories
  • 120 Kommentare

Letzte stories

hallo ulrike. ich verfolg...

hallo ulrike. ich verfolge schon seit vi... nofretete,2010.01.31, 13:51

liebe Ulrike

innerhalb eines Monats haben wir es gesc... rosalie68,2009.12.11, 19:26

Liebe Ulrike,

ich bin nicht oft hier im blog, da ich z... soullady,2009.12.07, 10:38

@liebe ulrike

danke nochmals für den wundersch&ou... sandra38,2009.11.25, 23:32

Liebe Ulrike

Ganz oft klicke ich hier an, gespannt au... ,2009.11.03, 20:29

@ulrike

wow, ulrike, bei dir tut sich ja was, ei... marieblue,2009.10.15, 13:10

Das gibt es Neues

Liebe Ulrike, danke für die sch&oum... virginia49,2009.10.13, 13:51

Tanzen

Liebe Ulrike, das kann ich gut verstehen... kali,2009.10.13, 12:29

Kalender

Juli 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 4 
 8 
 9 
10
11
13
14
16
18
20
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    indian (Aktualisiert: 25.5., 21:28 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 24.5., 23:06 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 24.5., 19:19 Uhr)
    minze (Aktualisiert: 24.5., 17:52 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 24.5., 17:45 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 24.5., 17:21 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 24.5., 14:18 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 24.5., 12:35 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 24.5., 08:25 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 24.5., 01:41 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 16.5., 21:19 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 11.5., 05:35 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 7.5., 23:06 Uhr)
    [untitled] (Aktualisiert: 6.5., 20:40 Uhr)
     (Aktualisiert: 22.4., 20:15 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 13.4., 21:25 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 13.4., 10:36 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.4., 14:39 Uhr)
    thana (Aktualisiert: 17.3., 04:54 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 1.3., 22:15 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 15.2., 19:46 Uhr)
    pfote76 (Aktualisiert: 10.2., 16:12 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 6.2., 01:25 Uhr)
    Prosecco (Aktualisiert: 3.2., 05:02 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
Dienstag, 21.07.2009, 16:04
frederike
beimpolds woman blogg
bwb

DAS GIBT ES NEUES!

hinüberruf

als uns am 14. juli kurz vor der vorstellung die nachricht erreichte, daß heinrich schweiger gestorben ist, der große mime, der mein erster regisseur war als ich mit fünfzehn am burgtheater mein debüt gegeben habe, ist es mir gelungen ihm in frieden und ehrerbietung den abend zu widmen. ein paar tage vorher stand er noch mit seiner frau ursula stenzel bei uns in der gaderobe, hat noch mit dem ensemble geplaudert. wir umarmten uns und lächelten uns zu. er wurde 77 jahre alt. und ich versuchte mich zu beruhigen mit dem gedanken, obwohl viel zu früh, er hatte ein erfülltes leben. und ich konnte meine trauer in mitgefühl für seine angehörigen umwandeln.

unsere zeit auf diesem planeten ist begrenzt.
ich für mich spüre, wir sind nicht menschen mit einer spirituellen erfahrung sondern spirituelle wesen mit einer menschlichen erfahrung.

wenn wir uns entschliessen zu gehen, oder „es“ -das unbekannte das uns leitet erkennt das es das beste für das gesamte ist, wird es richtig sein so wie es ist.

und gestern hat mich dieses ganze wissen über diese kausalen zusammenhänge kurz im stich gelassen und ein riss und schmerz durchzuckte mich und mein herz!

frederike von stechow - schauspielerin, kollegin, mutter, ehefrau, schwester, tochter, freundin, 41 jahre auf dieser erde, sie gibt es in dieser form nicht mehr. sie ist, wie wir es bezeichnen tot!
gestorben an nicht besiegtem brustkrebs.

2003 spielten wir in kobersdorf schwestern in der „komödie der irrungen“ von shakespeare. fredrike - ulrike die zwei rikes`s. ein helles lachen aus einem hellen kurzhaarblondschopf hallte durch die burgmauern. wir teilten uns die gaderobe und so manche sehnsüchte. sie wünschte sich so sehr ein kind. ein glückliches familienleben. das ging in erfüllung.

wie so häufig in diesem beruf verliert man sich nicht aus den augen, man liest in zeitungen voneinander, sieht sich im fernsehen, aber nachdem der letzte vorhang gefallen ist, bricht der persönliche kontakt schneller ab als einem manchmal lieb ist.

und dann hab ich sie plötzlich wiedergesehen, nach dem sport bei einer tasse grünen tee, man tut ja was für die gesundheit, beim blättern in der woman 07/09. ah, frederike macht einen film dachte ich mir, starke maske, würde ich mir für einen film die haare abrasieren lassen?
schön langsam begriff ich es handelt sich um einen dokumentarfilm „einevon8“. sie war an brustkrebs erkrankt. hat all ihre kraft zusammengenommen und sich selbst dabei festgehalten. sie war im interview voller hoffnung es ging aufwärts. ich muß sie anrufen!!! sie fragen wie`s ihr geht. die nummer stimmt nicht mehr. wo erwische ich sie denn? und hunderttausend kleine hürden, und den hintern nicht hochgekriegt. und jetzt ist sie nicht mehr!

frederike, du berührst mich und gibst mir elementare lernaufgaben.

wann ist ein tod für uns „normal“. wann schockiert er uns und ist unbegreiflich. du, tapfere! ich taste meine brüste regelmässiger ab. wenn mir der gedanke kommt jemanden anzurufen, wenn ich ihm zuspruch geben möchte, ihm sagen will das ich ihn mag, für ihn da bin wenn er etwas braucht, ich tue es gleich, ich warte nicht!
ich genieße mein hiersein, und verzettel mich nicht in unwichtigen kleinigkeiten!
soll man jetzt deinen film empfehlen? wie willst du in erinnerung behalten bleiben? als frohes lebensbejahendes geschöpf? was geschieht mit den kino einnahmen gehen die an deinen sohn? wie wird es für ihn sein wenn er erwachsen ist, und seine mutter auf der leinwand sieht, und wie wird es für ihn überhaupt werden bis dahin?

soll ich diesen blogg abschicken oder dich ruhen lassen?

ich werde trotzdem auf publizieren drücken. du bist an die öffentlichkeit gegangen in deinen interviews und deinem film. du wirst viele etwas lehren, ich bin überzeugt davon. ich habe auch erfahren, seelen die den weg in die andere dimension angetreten haben, soll man nicht hier unten halten wollen. man beschwert ihnen nur den weg. so will ich dir nur hinterherrufen, dir einen innigen gruß nachschschicken wo immer du jetzt gerade bist.
ich hab dich lieb! erhole dich von deinen körperlichen lasten und der schweren aufgabe die du hier übernommen hast. du fehlst und wirst doch immer dasein.

danke, daß ich eine strecke mit dir gehen durfte. bis zum nächsten mal*

www.woman.at/articles/ 0913/551/237677
www.einevon8.com
www.krank-und -autonom.at

jetzt muß ich doch weinen - tränen für meine mutter und den kleinen sohn meiner gaderoberin und fritz muliar und heinrich schweiger und frederike und all die andern an dem unbekannten ort, der auf uns alle wartet...

und jetzt noch ein lächeln hinterher. es ist gut wie es ist. laßt uns vertrauen!


das berührt betrifft bewegt mich.
das gibt es bei mir neues!
und bei EUCH?

das läßt EUCH herzlichst fragen, eure ulrike*


 
ohne viel Worte
weil kein Wort das ausdrücken könnte, wie ich mich jetzt fühle, nachdem ich Deine Erinnerung an Frederike gelesen habe.
Besondere Menschen werden immer Lücken in unseren Herzen hinterlassen, die sich nie wieder schließen lassen...

In diesem Sinne wünsche ich Dir noch einen schönen Abend - GiBlu
 
Liebe Ulrike!
Ich hab grad a bissl durch Deinen Blog geblättert und ich wollte nämlich fragen obs Dir schon besser geht und da las ich, Du sprichst schon wieder - Gott sei Dank.
Ich kannte die tollen Schaupsieler Muliar, Schweiger und auch als ich das Bild von Frederike gesehen habe, dacht ich mir, die kenn ich von irgendwo, nur wusste ich nicht genau von wo.
Ich wollte Dir nur schreiben, dass Du das so toll, berührend und einfühlsam geschrieben hast, gratuliere Dir dazu, echt, denn in dieser Situation das so zu schreiben ist bestimmt nicht ganz leicht, weil man ja doch trauert.
Bei mir gibts nicht viel Neues, außer, dass das Babyzimmer gestrichen wird und einige andere Räume auch, sozusagen ein bissl eine Renovierung bevor das Baby in naja, wenns pünktlich ist, in 7 Wochen das Licht der Welt erblickt.
Wünsch Dir noch einen schönen Tag und
glg indian
 
Liebe Ulrike!
Ich bin relativ neu hier beim Bloggen und hab zum ersten Mal bei dir rein geschaut. Es hat mich tief bewegt, wie du deine Gedanken und Gefühle niederschreiben kannst. Es ist echt toll, dass du hier dabei bist.
Ich habe zwar in der letzten Zeit keinen mir nahestehenden Menschen verloren, aber da meine Tochter gerade nach Rhodos geflogen ist und sich Gedanken über einen Flugzeugabsturz machte, kam mir folgendes in den Sinn:
Wir trauern immer nur ganz besonders öffentlich, wenn eine prominente Person, eine öffentliche Person, tragisch oder aus Altersgründen oder sowieso von uns gegangen ist. Das ist schon in Ordnung, aber wer denkt denn täglich an die vielen Verkehrsopfer auf der Straße. Hinter jedem Verkehrstoten steht eine Familie, ein Schicksal, vielleicht sogar eine Katastrophe. Wer denkt heute noch an das Kind, das seine ganze restliche Familie bei einem Kleinflugzeugabsturz verloren hat? Wer denkt an die schwangere Frau, die bei einem Arbeitsunfall ihren Mann verloren hat? Aber an Michael Jackson denken viele!
Irgendwo sind die wahren Werte heute in Vergessenheit geraten! -Nicht - dass man nicht an Michael Jackson denken dürfte - aber muss alles so breitgetreten werden?
Danke für deine Gedanken
 
gonzagagasse...
... hab mich sehr gefreut, dass wir uns gesehen haben. Durch unsere Begeisterung haben wir gar nicht über die Verluste in der Theaterszene reden können. Hat mich auch berührt. Das Leben ist endlich und das wird uns vor allem in solchen Momenten bewußt. Alles Liebe und hoffentlich auf bald wünscht Dir Deine Danielle
 
Liebe Frau Beimpold!
Sie sind nicht nur eine großartige Darstellerin sondern sprechen auch mit Ihren Texten eine sehr sensible und differenzierte Sprache!
Lassen Sie mich Ihnen daher an dieser Stelle sagen, dass ich es als große Bereicherung für diese Plattform ansehe, dass Sie nun auch zu uns gestoßen sind.

Tiefbewegt

Violet P.
 
Es schnürt mir
die Kehle zusammen.

Viel treffender kann man über den Verlust von Menschen nicht schreiben. Es stimmt. Wir machen Unterschiede.

Für den einen "war's besser so", beim anderen "möchte man auch einmal so gehen". "Von langem Leiden erlöst" oder "aus dem Leben gerissen".

Und irgendwann denkt man sich dann auch noch, wer wird um mich weinen? Oder werd ich das Glück haben, dass mich die Menschen auch um meinen Tod beneiden?

Auf jeden Fall hofffe ich, dass sie ein Fest für mich feiern und am Ende alle fröhlich heimgehen. Dann werde ich das hinterlassen haben, was ich den Menschen immer geben wollte: ein kleines Lächeln.

Und das wird irgendwann auch denen bleiben, die sich an Frau von Stechow erinnern. Und dann ist alles gut.
 
Das berührt mich....
zutiefst - was ich da lesen durfte.

Ich hoffe aus tiefstem Herzen dass nach meinem Weggehen (irgendwann...) die "Lücke" nicht einfach gefüllt wird, sondern dass die, denen ich fehle zusammenrücken und somit der Kreis meiner Lieben geschlossen wird.

Liebe Ulrike - Tränen tun gut - trauern ist wichtig. Doch alle die, die dir fehlen möchten dich mit Sicherheit lieber lächeln sehen.
Ich schicke dir ein Lächeln und von Herzen liebe Grüße
Susi
 
Liebe Frau Beimpold,

ihre worte treffen mich mitten in der seele. vor nicht allzu langer zeit ist ein lieber freund gestorben. gehinrschlag - ohne vorwarnung. einfach so. der verlust tut wahnsinnig weh und es ist verdammt hart das "normale" leben einfach weiterzuführen. aber mit jeder stunde, jedem tag wird es ein bisschen weniger schwer. ich glaub fest daran und versuch jeden tag intensiver zu leben.
 
........
Diese Worte entstammen einer "Feder" die leider schon zu oft erlebt hat, was es heißt los zu lassen. Danke dafür!!

Ich erkläre meistens, dass diese seltenen Menschen, die zu früh gehen von uns, an einem anderen Ort dringender gebraucht werden.... ER hat mit ihnen noch besonderes vor, daher die kurze Zeitspanne auf dieser Welt... Wer weiß, wo wir uns wieder treffen....

Herzlichst
Leonardadavinci
 
Liebe Ulrike,
es ist wirklich schlimm, wenn ich sehe, wieviel Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben sich in letzter Zeit verabschiedet haben.
Man wird auch dadurch immer wieder an das eigene Dasein erinnert. Und an schreckliche Krankheiten, die trotz aller medizinischen Erkenntnisse noch immer nicht heilbar sind.

glg
Jacqueline
  • ,
  • 2009.08.03, 09:52
 
An Frederike
Liebe Frau Beimpold,
das berührenste,von Herzen kommende das ich seit langem gelesen habe.
Es regt zum Nachdenken an.
  • guess,
  • 2009.08.12, 16:33